OSMAnd-App

OSMAnd-App
Die tolle OSMAnd-App für Android bietet ein reichhaltiges Set von Funktionen für mobile Kartenanwendungen. Unter anderem ist es auch möglich, eigene Tile-Layer einzubinden. Hier die einfache Variante für Tiles vom mapnik Server: Im Verzeichnis /sdcard/osmand/tiles einen Ordner anlegen (hier snowhow). In diesem Ordner die Datei .metainfo mit folgendem Inhalt erzeugen: shell@android:/sdcard/osmand/tiles/snowhow $ cat .metainfo [url_template] http://mein.tileserver.com/osm/{0}/{1}/{2}.png [ext] .png [min_zoom] 1 [max_zoom] 17 [tile_size] 256 [img_density] 8 [avg_img_size] 18000 Und wenn die Tiles im TMS-Format vorliegen (also mit umgedrehter y-Achse), auch kein Problem: [Weiterlesen]

owncloud upgrade

Owncloud finde ich ein spannendes Projekt, hauptsächlich wegen der Möglichkeit von unterschiedlichen Geräten und mit unterschiedlichen Personen Daten auszutauschen. Für Kalender und Adressen verwende ich andere Systeme. (Update Aug. 2013: Jetzt werden auch der Kalender und die Kontakte von owncloud verwaltet). Installation und upgrade ist eigentlich ganz einfach, dazu gibt es genügend Anleitungen im Netz (owncloud Installation). Zum Upgrade reicht es, das neue Archiv über das alte zu entpacken, Konfigurationsdateien und Daten werden dabei nicht verändert. [Weiterlesen]

DigiTab Version 1.2.1

Digitab ist eine App für Android Tablet-PCs (und große Smartphones) zum digitalisieren von geometrischen Formen. Zu den Funktionen von DigiTab zählt unter anderem: Digitalisieren von Geometrie und speichern im GML-Format Cloud-Speicher auf komplett.cc wo GML auch gleichzeit in das Shapefile Format konvertiert wird intelligentes Autovervollständigen für ihre thematischen Informationen (Grundlagen als CSV) Online Karten: OpenStreetMap, Bing-Maps (auf Wunsch weitere) Offline Karten: Raster auf dem Device-Speicher im TMS-Format, Vektoren im GML-Format CSV-Export der thematischen Daten Finden Sie alle Informationen zur App auf der eigenen Seite dazu. [Weiterlesen]

Public Display goes „Nationalpark Hohe Tauern“

Public Display goes „Nationalpark Hohe Tauern“

Das von Klaus Förster und Bernd Öggl (beide komplett.cc) entwickelte, innovative Informationssystem Public Display wird jetzt auch vom Nationalpark Hohe Tauern eingesetzt. Die Nationalparkverwaltung war auf der Suche nach einem flexiblen und offenen System um die Besucher im Nationalpark über neue Veranstaltungen, Öffnungszeiten und aktuelle Ereignisse im Park zu informieren. Public Display konnte überzeugen.

Wenn sie auch an dem offenen Infosystem interessiert sind, wenden Sie sich an info@komplett.cc .